Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Gruppe Chemische Analytik

Mikrobereichs- und Elementanalytik

 

Die Chemische Analytik (CA) des IAM-AWP verwendet eine breite Palette an modernen Analysegeräten und -methoden, um die analytischen Fragestellungen aus der Batterieforschung und der Materialforschung für die Nano- und Mikrotechnologie, der Kernfusion und nuklearen Sicherheitsforschung sowie den erneuerbare Energien zu lösen.

 

Das Team der CA besitzt eine langjährige Erfahrung in der Analytik von speziellen Materialien und wässrigen Lösungen, arbeitet lösungsorientiert und sehr genau.

 

Für neu entwickelte Materialien werden etablierte Analysenmethoden validiert und weiterentwickelt oder komplett neu aufgebaut. Unser Qualitätsmanagement arbeitet nach den Vorgaben für akkreditierte Laboratorien. Die Zuverlässigkeit der Analysen wird durch Organisation und Teilnahme an Ringanalysen geprüft und es werden zertifizierte Referenzmaterialien eingesetzt. Es findet eine Prüfmittelüberwachung statt und alle Daten werden im laboreigenen Netzwerk bearbeitet und nachvollziehbar dokumentiert. Die CA ist Mitglied im Arbeitskreis „Sonderwerkstoffe“ der GDMB und gehört zu einer Gruppe von Laboratorien die für die BAM Materialien zur Zertifizierung analysiert.

 

Die Expertise steht auch KIT externen Auftraggebern und Kooperationspartnern zur Verfügung. Die Chemischen Analytik ist Bestandteil der Karlsruher Nano Micro Facility (KNMF) eine europäische Infrastruktur zur Herstellung, Charakterisierung und Sicherheitsforschung von Mikro- und Nanomaterialien.

 

Sie sind eingeladen sich durch unsere Homepage zu klicken und unser ganzes analytisches Spektrum kennen zu lernen. Ein Highlight unserer Arbeit ist die Auger-Spektroskopie. Wir gehören zu den wenigen Laboratorien europaweit, die im Hochvakuum Proben brechen und anschließend direkt an den Korngrenzen und im Korn analytische Fragestellungen bearbeiten und lösen können