Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
Scherf

Fein-lamellare Fe-Al in situ Kompositwerkstoffe: Mikrostruktur und mechanische Eigenschaften

Motivation

Fe-Al-Legierungen gelten schon seit längerem aufgrund ihrer guten Korrosionsbeständigkeit und der vergleichbar geringen Dichte als mögliche Alternative zu hochlegierten Stählen. Im Zusammensetzungsbereich zwischen 55 und 65 at.% Al entsteht aufgrund einer eutektoiden Umwandlung ein fein-lamellares Gefüge aus zwei intermetallischen Phasen. Die Eigenschaften eines solchen in situ Kompositwerkstoffes sind derzeit noch völlig unbekannt. Es wird jedoch vermutet, dass vergleichbar mit Ti-Al-Legierungen die Kombination zweier intermetallischer Phasen zu einer Verbesserung der mechanischen Eigenschaften führt

Ziele

Bestimmung der mechanischen Eigenschaften sowie des Oxidationsverhaltens von Fe-Al in situ Kompositlegierungen in Abhängigkeit des Gefüges.

Untersuchungen

  • Oxidationsverhalten unter isothermer und zyklischer Belastung
  • Gefügecharakterisierung und Einstellen des Gefüges durch geeignete Wärmebehandlungen
  • Bestimmung mechanischer Kenngrößen mittels Druck- und Zugversuche
  • Ermittlung physikalischer Kennwerte