Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Ein-Komponenten-Mikrospritzprägen

Das Spritzprägen stellt eine weitere Sondervariante der makroskopischen Spritzgießtechnik dar. Es wird angewandt, um Bauteile mit hohen Oberflächenqualitäten unter sehr genauer Einhaltung der Nominalmaße herzustellen. Auch in der Produktion mikrostrukturierter Bauteile, wie z.B. DVD´s hat es bereits Einzug gefunden.
Um die Vorteile des Verfahrens auch für komplexere Mikroteile nutzen zu können, wurden mehrere Spritzpräge-Werkzeuge mit den vom Mikrospritzgießen bekannten Sonderausrüstungen für variotherme Prozessführung und Evakuierung versehen. Dadurch ist es nicht nur möglich, den Prägevorgang unter definierten Druck- und Temperaturbedingungen durchzuführen sondern auch einen hinsichtlich Zeit, Druck und Temperatur geregelten Abkühlvorgang zu fahren.

 


Ferner erfolgten Versuche zum Vergleich von rein pulverspritzgegossenen Probekörpern mit solchen, die durch Spritzprägen von PIM-Feedstock hergestellt wurden. Die pulverspritzgeprägten (C-µ-PIM) Probekörper zeigten bei Verwendung gleicher LIGA-Formeinsätze bessere Ausformungen als die rein spritzgegossenen.