Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Werkstoffanalytik

Werkstoffanalytik
Typ: Vorlesung (V)
Semester: WS 19/20
Zeit: 15.10.2019
09:45 - 11:15 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude


22.10.2019
09:45 - 11:15 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

29.10.2019
09:45 - 11:15 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

05.11.2019
09:45 - 11:15 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

12.11.2019
09:45 - 11:15 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

19.11.2019
09:45 - 11:15 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

26.11.2019
09:45 - 11:15 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

03.12.2019
09:45 - 11:15 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

10.12.2019
09:45 - 11:15 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

17.12.2019
09:45 - 11:15 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

07.01.2020
09:45 - 11:15 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

14.01.2020
09:45 - 11:15 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

21.01.2020
09:45 - 11:15 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

28.01.2020
09:45 - 11:15 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude

04.02.2020
09:45 - 11:15 wöchentlich
10.91 Redtenbacher-Hörsaal
10.91 Maschinenbau, Altes Maschinenbaugebäude


Dozent: Dr.-Ing. Jens Gibmeier
Prof. Dr. Reinhard Schneider
SWS: 2
LVNr.: 2174586
Bemerkungen

In dieser Veranstaltung werden folgende Methoden vorgestellt:

  • Mikroskopische Methoden: Lichtmikroskopie, Elektronenmikroskopie (REM/TEM), Rasterkraftmikroskopie (AFM)
  • Material-, Gefüge- und Strukturuntersuchungen mittels Röntgen-, Neutronen- und Elektronenstrahlen
  • Analytik im REM/TEM (z.B. EELS)
  • Spektroskopische Methoden (z.B. EDX/WDX)

Lernziele:

Die Studierenden haben Grundkenntnisse über werkstoffanalytische Verfahren. Sie besitzen ein grundsätzliches Verständnis, diese Grundkenntnisse auf ingenieurswissenschaftliche Fragestellungen zu übertragen. Darüber hinaus sind die Studierenden in der Lage, Werkstoffe durch ihre mikroskopische und submikroskopische Struktur zu beschreiben. 

Voraussetzungen:

keine

Arbeitsaufwand:

Der Arbeitsaufwand für das Modul „Werkstoffanalytik“ beträgt pro Semester 180 h und besteht aus Präsenz in den Vorlesungen (21 h) und Übungen (12 h) sowie Selbststudium für die Vorlesung (99 h) und für die Übungen (48 Stunden). 

Voraussetzungen

keine

Literaturhinweise

Vorlesungsskript (wird zu Beginn der Veranstaltung ausgegeben).

Literatur wird zu Beginn der Veranstaltung bekanntgegeben.

Lehrinhalt

In dieser Veranstaltung werden folgende Methoden vorgestellt:

  • Mikroskopische Methoden: Lichtmikroskopie, Elektronenmikroskopie (REM/TEM), Rasterkraftmikroskopie (AFM)
  • Material-, Gefüge- und Strukturuntersuchungen mittels Röntgen-, Neutronen- und Elektronenstrahlen
  • Analytik im REM/TEM (z.B. EELS)
  • Spektroskopische Methoden (z.B. EDX/WDX)
Arbeitsbelastung

Der Arbeitsaufwand für das Modul „Werkstoffanalytik“ beträgt pro Semester 180 h und besteht aus Präsenz in den Vorlesungen (21 h) und Übungen (12 h) sowie Selbststudium für die Vorlesung (99 h) und für die Übungen (48 Stunden).

Ziel

Die Studierenden haben Grundkenntnisse über werkstoffanalytische Verfahren. Sie besitzen ein grundsätzliches Verständnis, diese Grundkenntnisse auf ingenieurswissenschaftliche Fragestellungen zu übertragen. Darüber hinaus sind die Studierenden in der Lage, Werkstoffe durch ihre mikroskopische und submikroskopische Struktur zu beschreiben.

Prüfung

Die Erfolgskontrolle erfolgt in Form einer Studienleistung und einer mündlichen Prüfung (ca. 25 Minuten).