Institut für Angewandte Materialien – Werkstoffkunde

Wasserstoff in Materialien

  • Typ: Vorlesung (V)
  • Semester: WS 19/20
  • Zeit: 14.10.2019
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    10.50 HS 102
    10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II


    21.10.2019
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    10.50 HS 102
    10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

    28.10.2019
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    10.50 HS 102
    10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

    04.11.2019
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    10.50 HS 102
    10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

    11.11.2019
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    10.50 HS 102
    10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

    18.11.2019
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    10.50 HS 102
    10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

    25.11.2019
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    10.50 HS 102
    10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

    02.12.2019
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    10.50 HS 102
    10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

    09.12.2019
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    10.50 HS 102
    10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

    16.12.2019
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    10.50 HS 102
    10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

    23.12.2019
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    10.50 HS 102
    10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

    13.01.2020
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    10.50 HS 102
    10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

    20.01.2020
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    10.50 HS 102
    10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

    27.01.2020
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    10.50 HS 102
    10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II

    03.02.2020
    15:45 - 17:15 wöchentlich
    10.50 HS 102
    10.50 Kollegiengebäude Bauingenieure II


  • Dozent: Prof. Dr. Astrid Pundt
  • SWS: 2
  • LVNr.: 2173583
Bemerkungen

In dieser LV erlernen die Studierenden das Wasserstoff-Aufnahmeverhalten verschiedener Elemente zu verstehen und finden die Plätze im Gitter, die Wasserstoff einnimmt. Sie lernen die spezielle Bewegung von Wasserstoff in Materialien kennen, die einerseits über interstitielle Diffusion aber auch durch quantenmechnisches Tunneln erfolgen kann. Mithilfe des Sievertschen Gesetzes können die Studierenden Löslichkeiten in der festen Lösung beschreiben, über die van’t Hoff Abhängigkeiten können sie Phasenübergänge thermodynamisch ausgewertet werden. Der Einfluss von ternären Legierungspartnern kann verstanden werden. Die Studierenden können die Wechselwirkung von Wasserstoff mit Defekten im Gitter beschreiben, insbesondere auch die Wasserstoffversprödung von Stählen. Die grundlegenden Versprödungsmodelle können erklärt werden. Des Weiteren wird das grundlegende Verhalten von Wasserstoff in nanoskaligen Systemen verstanden. Die Studierenden kennen zudem Methoden zur Untersuchung des Verhaltens von Wasserstoff in Materialien.

Lernziele:

o Wasserstoff-Aufnahmeverhalten verschiedener Elemente in der festen Lösung, Sievert's Gesetz

o interstitielle Plätze und Gitterdehnung

o Bewegung von Wasserstoff in Materialien, interstitielle Diffusion und quantenmechnisches Tunneln

o Hydride, van’t Hoff Plot, Phasenübergäng, Phasendiagramme

o Einfluss von ternären Legierungspartnern

o Wechselwirkung von Wasserstoff mit Defekten

o Wasserstoffversprödung von Stählen, Versprödungsmodelle

o Verhalten von Wasserstoff in nanoskaligen Systemen

o Methoden zur Untersuchung des Verhaltens von Wasserstoff in Materialien.

 

Voraussetzungen:

keine

Arbeitsaufwand:

Der Arbeitsaufwand für die Vorlesung „Wasserstoff in Materialien“ beträgt pro Semester 120 h und besteht aus Präsenz in den Vorlesungen (24 h), Vor- und Nachbearbeitungszeit zuhause (48 h) und Prüfungsvorbereitungszeit (48 h)

Literaturhinweise

Literaturhinweise und Unterlagen in der Vorlesung

Lehrinhalt

o Wasserstoff-Aufnahmeverhalten verschiedener Elemente in der festen Lösung, Sievert's Gesetz

o interstitielle Plätze und Gitterdehnung

o Bewegung von Wasserstoff in Materialien, interstitielle Diffusion und quantenmechnisches Tunneln

o Hydride, van’t Hoff Plot, Phasenübergäng, Phasendiagramme

o Einfluss von ternären Legierungspartnern

o Wechselwirkung von Wasserstoff mit Defekten

o Wasserstoffversprödung von Stählen, Versprödungsmodelle

o Verhalten von Wasserstoff in nanoskaligen Systemen

o Methoden zur Untersuchung des Verhaltens von Wasserstoff in Materialien.

Kurzbeschreibung

In dieser LV erlernen die Studierenden das Wasserstoff-Aufnahmeverhalten verschiedener Elemente zu verstehen und finden die Plätze im Gitter, die Wasserstoff einnimmt. Sie lernen die spezielle Bewegung von Wasserstoff in Materialien kennen, die einerseits über interstitielle Diffusion aber auch durch quantenmechnisches Tunneln erfolgen kann. Mithilfe des Sievertschen Gesetzes können die Studierenden Löslichkeiten in der festen Lösung beschreiben, über die van’t Hoff Abhängigkeiten können sie Phasenübergänge thermodynamisch ausgewertet werden. Der Einfluss von ternären Legierungspartnern kann verstanden werden. Die Studierenden können die Wechselwirkung von Wasserstoff mit Defekten im Gitter beschreiben, insbesondere auch die Wasserstoffversprödung von Stählen. Die grundlegenden Versprödungsmodelle können erklärt werden. Des Weiteren wird das grundlegende Verhalten von Wasserstoff in nanoskaligen Systemen verstanden. Die Studierenden kennen zudem Methoden zur Untersuchung des Verhaltens von Wasserstoff in Materialien.

Arbeitsbelastung

Der Arbeitsaufwand für die Vorlesung „Wasserstoff in Materialien“ beträgt pro Semester 120 h und besteht aus Präsenz in den Vorlesungen (24 h), Vor- und Nachbearbeitungszeit zuhause (48 h) und Prüfungsvorbereitungszeit (48 h)

Prüfung

mündliche Prüfung ca. 25 min