Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Schwingfestigkeit

Leitung: Dr.-Ing. Karl-Heinz Lang, Dr.-Ing. Stefan Guth

Wissenschaftliche Mitarbeiter

slkM.Sc. Sarper Nizamoglu
M.Sc. Christoph Breuner
M.Sc. Amin Khayatzadeh

Kernkompetenz

Einige Beispiele zu Arbeiten der Abteilung Schwingfestigkeit:

Einachsige Beanspruchung

  • Ermüdungsverhalten recyclierfähiger hochfester Sinterstähle
  • Strukturmechanische Untersuchungen zum Randschichteinfluss auf Rissbildung und -ausbreitung bei einsatzgehärteten Stählen
  • Verformungs- und Versagensverhalten von Nickelguss-Legierungen bei hohen Mittellasten

Mehrachsige Beanspruchung

  • Experimentelle Analyse des zyklischen Verformungs- und Schädigungsverhaltens von Schienenstählen unter betriebsnaher Beanspruchung
  • Versagensverhalten von gekerbter Stahlproben unter zyklischer Beanspruchung
  • Einfluss von Frequenz und Zyklenform auf das Versagensverhalten unterschiedlicher Stähle

Thermisch-mechanische Ermüdung

  • Isothermes und thermisch-mechanisches Ermüdungsverhalten von kermikverstärkten Aluminiumgußlegierungen
  • Thermisch und mechanische Ermüdungen von warmfesten Aluminiumlegierungen
  • Verformungs- und Versagensverhalten von Brennkammerlegierungen unter isothermer und thermisch-mechanischer Wechselbeanspruchung
  • Mikrostruktur, Verformungs- und Versagensverhalten metallischer Werkstoffe bei der Überlagerung niederfrequenter thermisch-mechanischer und höherfrequenter mechanischer Beanspruchung
  • Verformungs- und Versagensverhalten keramischer Werkstoffe unter isothermer und thermisch-mechanischer Ermüdungsbeanspruchung
  • Ermüdungsverhalten von Hochtemperaturwerkstoffen bei hohen statischen Grundlasten
  • Überlagerung hoch- und niederfrequenter Ermüdungsbeanspruchungen
  • Ermüdungsverhalten einer einkristallinen Nickelbasislegierung für Flugtriebwerksanwendungen

Einige Beispiele zu Arbeiten aus der Abteilung Schwingfestigkeit

  • Thermisch-mechanische Behandlung hochfester Stähle im Temperaturbereich der dynamischen Reckalterung, um die Lebensdauer im „very high cycle“-Bereich zu erhöhen (NB ≈ 109)
  • Experimentelle Analyse zum Einfluss verschiedener Oberflächenschutzschichten auf das Ermüdungsverhalten von TiAl-Legierungen bei hohen Temperaturen
  • Thermisch-mechanisches Ermüdungsverhalten von Al- und Ni-Basislegierungen
  • Entwicklung von Methoden zur Ermittlung der spröd-duktil Übergangstemperatur von intermetallischen Legierungen
  • Vergleich des Ermüdungsverhaltens von additiv und konventionell gefertigten Proben