Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

NEWS

Fakultätspreis Anastasia August
Frau Dr. Anastasia August bekommt den Fakultätslehrpreis 2018!

Auf Vorschlag der studentischen Fachschaft verleiht die Fakultät für Maschinenbau Frau Dr. Anastasia August für ihre Vorlesung "Mikrostruktursimulation" den Fakultätslehrpreis 2018. Frau Dr. August gewinnt die Anerkennung ihrer Studenten mit ihrer Fähigkeit, komplexe wissenschaftliche Inhalte strukturiert, motivierend und vor Allem verständlich zu vermitteln. Der Preis wird im Rahmen der KIT Jahresfeier am 19. April überreicht. Wir sind stolz auf Frau Dr. August und gratulieren ihr ganz herzlich zu diesem Erfolg!

 

Film Fakultätslehpreis
Christian Greiner erhält ERC Consolidator Grant

Dr. Christian Greiner wurde vom Europäische Forschungsrat (European Research Council – ERC) mit einem Consolidator Grant für seine Forschung über Materialien unter tribologischer Belastung ausgezeichnet.

Der ERC fördert damit das Projekt TriboKey (Deformation Mechanisms are the Key to Understanding and Tayloring Tribological Behaviour) für fünf Jahre mit rund zwei Millionen Euro.

 

Presseinformation des KIT
 
Anastasia August gewinnt den Klima Slam in Bonn

Anastasia August gewann am 16.11.2017 in Bonn den Klima Slam im Rahmen der Klimakonferenz und setzte sich unter Anderem gegen den Europa-Meister 2015 durch. Der Science Slam fand im Medienzentrum der Bundeszentrale für politische Bildung statt und wurde von der Redaktion der Zeitschrift "Aus Politik und Zeitgeschichte" organisiert. Wir gratulieren herzlich zu diesem Sieg! 

Peter Gumbsch zum Vorsitzenden der Wissenschaftlichen Kommission des Wissenschaftsrats gewählt

Peter Gumbsch wird zum 1. Februar 2017 den Vorsitz der wissenschaftlichen Kommission des Wissenschaftsrats übernehmen. Der Wissenschaftsrat berät die Bundesregierung und die Regierungen der Länder in Fragen der inhaltlichen und strukturellen Entwicklung der Hochschulen, der Wissenschaft und der Forschung. Der Wissenschaftsrat besteht aus zwei Kommissionen, der Wissenschaftlichen Kommission mit 32 Vertretern der Wissenschaft und des öffentlichen Lebens und der Verwaltungskommission mit den Repräsentanten von Bund und Ländern, die in der Vollversammlung zusammentreten und dort gemeinsame Beschlüsse fassen.

 
Britta Nestler bekommt den Leibniz Preis 2017

Frau Professor Britta Nestler bekommt den wichtigsten Forschungsförderpreis in Deutschland - den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2017. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft hat ihr diesen Preis, der sich auf 2.500.000€ beläuft, in Würdigung ihrer bisherigen hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen zur Förderung ihrer künftigen Arbeiten zugesprochen. Wir freuen uns riesig und sind voller Stolz auf unsere Insitutsleiterin!
 

Eine Meldung der Helmholz Gemeinschaft zu dieser Auszeichnung
Lars Pastewka erhält Ruf an die Uni Freiburg

Lars Pastewka, der am IAM-CMS eine von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Emmy-Noether-Nachwuchsgruppe zur Simulation von Reibung und Verschleiß amorpher Materialien leitet, hat von der Universität Freiburg einen Ruf auf die W3-Professur für Simulation erhalten.

 
Anastasia August gewinnt erneut einen Science Slam

Routiniert holt Anastasia August den nächsten Sieg nach Karlsruhe. Am 1. Februar hat sich der Eisbär bei einem Science Slam Wettbewerb in Stuttgart wieder einmal als unschlagbar erwiesen. SWR Landesschau berichtet: Link zum Kurzfilm

Heisenberg-Professur für Martin Dienwiebel

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert die Forschung von Martin Dienwiebel zur Angewandten Nanotribologie. Hier die Presseerklärung des KIT und des Fraunhofer-Instituts für Werkstoffmechanik IWM.

 
Prof. Dr. Peter Gumbsch in die US National Academy of Engineering NAE gewählt

Prof. Dr. Peter Gumbsch, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Werkstoffmechanik IWM in Freiburg und Professor für Werkstoffmechanik am IAM-CMS, ist zum Mitglied der US National Academy of Engineering NAE gewählt worden. Hierzu die Presseinformation des KIT und die Bekanntgabe der NAE.

Katrin Schulz für Wrangell-Habilitationsprogramm ausgewählt

Dr. Katrin Schulz ist für das Margarete von Wrangell-Habilitationsprogramm ausgewählt worden. Über das Programm fördert das Land Baden-Württemberg herausragende Forscherinnen auf dem Weg zur Professur.

KIT-Pressemeldung