IAM - Computational Materials Science

Seminar "Werkstoffsimulation"

Voraussetzungen

Empfehlungen:

Vorkenntnisse in Mathematik, Physik und Werkstoffkunde

Beschreibung

Medien:

Tafel, Beamer, Skript, Rechnerpraktikum

Lehrinhalt

Die Seminararbeit muss fachlich-inhaltlich dem Schwerpunkt "Computational Materials Science" zugeordnet sein und fachspezifische oder –übergreifende Fragestellungen aus den aktuellen Forschungarbeiten der am Schwerpunkt beteiligten Institute behandeln.

Arbeitsbelastung

Präsenzzeit: 45 Stunden

Selbststudium: 195 Stunden

Ziel

Der/die Studierende kann

  • eine aktuelle Fragestellung aus dem Gebiet "Computational Materials Science" selbstständig und nach wissenschaftlichen Methoden bearbeiten.
  • eine Literaturrecherche nach wissenschaftlichen Quellen durchführen und auswerten.
  • geeignete wissenschaftliche Methoden und Verfahren auswählen und diese zur Lösung seiner/ihrer Problemstellung einsetzen oder entsprechend weiterentwickeln.
  • seine/ihre Ergebnisse kritisch mit dem neuesten Stand der Forschung vergleichen und evaluieren.
  • seine/ihre Ergebnisse in schriftlicher als auch mündlicher Form kommunizieren und präsentieren.
Prüfung

Die Erfolgskontrolle erfolgt durch das Abfassen einer Seminararbeit (Gewichtung 60%) im Umfang von 30-40 Seiten sowie einem Vortrag (Gewichtung 40%) von 30 min mit anschließender Diskussion.