Home | Impressum | KIT

Kontakt


Sprecher der Institutsleitung

Prof. Dr. Michael J. Hoffmann

Tel.: +49 721 608 44246

michael hoffmann∂kit edu

 


IAM Geschäftsstelle

Dr. Johanna Lampert

Tel.: +49 721 608 47912

johanna lampertUmr1∂kit edu

Karlsruher Werkstoffkolloquium

Click to enlarge

IAM-Imagefilm (MRS-TV 2016 - Spring Meeting)

Link zu youtube (6:16min)

Willkommen am Institut für Angewandte Materialien - Welcome at the Institute for Applied Materials

Leitbild

Das Institut für Angewandte Materialien IAM ist eine führende Einrichtung in der Forschung und der Ingenieurausbildung im Bereich der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik. Es ist eine der größten Einrichtungen am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und fakultätsübergreifend aufgestellt. Es verbindet die Missionen des KIT Forschung, Lehre und Innovation und leistet wesentliche Beiträge zu den Themenfeldern Energie, Nano- und Mikrotechnologie und Mobilitätssysteme.

Am IAM verfolgen wir einen interdisziplinären Ansatz in der Materialforschung, der die Vielfalt und Mehrskaligkeit materialwissenschaftlicher Fragestellungen abdeckt. Mit nationalen und internationalen Partnern erforschen wir Werkstoffe von ihrem atomaren Aufbau bis zu ihrer Funktion im Produkt. Wir schlagen dabei die Brücke von der Materialentwicklung über die Prozesstechnologie bis zur Systemintegration.

Das IAM gestaltet die Lehre im Studiengang Materialwissenschaft und Werkstofftechnik und trägt die materialwissenschaftliche Ausbildung für weitere Studiengänge der Ingenieur- und Naturwissenschaften.

Das IAM verfügt über breite methodische Kompetenzen in den Bereichen Herstellung und Verarbeitung, Charakterisierung und Simulation. Es bietet damit seinen Mitgliedern ein attraktives wissenschaftliches Umfeld und ausgezeichnete fachliche und persönliche Entwicklungsmöglichkeiten.

 

Mission Statement

The Institute for Applied Materials (IAM) is a leading institution in research and education in materials science and technology. With its interdepartmental character it is one of the largest facilities of Karlsruhe Institute of Technology (KIT). It pursues the KIT missions of research, teaching and innovation and contributes to the areas of energy, nano- and microtechnology, and mobility systems.

IAM pursues an interdisciplinary approach to materials research that covers the diversity and multiscale character of materials science. In cooperation with national and international partners, we study materials from their atomic structure to their function in the product. Our activities bridge the gap from materials development over process technology to systems integration.

In teaching IAM is responsible for the consecutive bachelor/master course Materials Science and Engineering. It also provides the materials science education in other university programs in engineering and natural sciences.

IAM has broad methodological competences in the fields of materials synthesis, processing, characterization, and simulation. It, thus, offers an attractive scientific environment and excellent opportunities for scientific and personal development to its members.

 

News aus dem IAM

CF-Preis
Michael Schönleber erhält Carl Freudenberg Preis

Herr Dipl.-Ing. Michael Schönleber (IAM-WET) wurde für seine Dissertation "Verfahren zur Charakterisierung des Niederfrequenzverhaltens von Lithium-Ionen Batterien" mit dem Carl Freudenberg Preis 2017 (1. Platz) ausgezeichnet. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis dient der Förderung der Wissenschaft am KIT. Er wird alle zwei Jahre vergeben. Mehr

Chr. Greiner
European Research Council Consolidator Grant an Christian Greiner

Ziel der Arbeitsgruppe um Dr. Christian Greiner (IAM-CMS) ist es, durch die Reduzierung von Reibung und Verschleiß den Verbrauch an Energie und Rohstoffen zu verringern. Der Europäische Forschungsrat (ERC) hat Dr. Greiner nun mit einem Consolidator Grant ausgezeichnet und fördert ihn in den kommenden fünf Jahren mit zwei Millionen Euro. Link zur KIT-Pressemeldung

Sosman Award
Sosman Award 2017 an Michael J. Hoffmann verliehen

Prof. Michael J. Hoffmann vom (IAM-KWT) wurde im Oktober in Pittsburgh im Rahmen der Material Science & Technology 2017 der Robert B. Sosman Award verliehen. Der Preis ist die höchste Auszeichnung, die von der Basic Science Division der American Ceramic Society verliehen wird, in Anerkennung für herausragende Leistungen im Bereich der Grundlagenforschung. Mehr

 
Dienwiebel
Martin Dienwiebel wird Gastprofessor am IROAST

Die International Research Organization for Advanced Science & Technology (IROAST) der Kumamoto University in Japan hat Herrn Professor Martin Dienwiebel (IAM-CMS) zum 01.08.2017 als Gastprofessor berufen. Link zur Kumamoto University

Jahresfeier
Verleihung des Fakultätslehrpreises 2017

Apl. Prof. Dr.-Ing. Kay André Weidenmann (IAM-WK) und Dr. rer. nat. Joachim Binder (IAM-KWT) wurden im Rahmen der KIT-Jahresfeier vom Präsidium für ihre herausragende Arbeit in der Lehre, insbesondere der Vorlesung „Werkstoffprozesstechnik“, mit dem Fritz-Weidenhammer-Preis der Fakultät Maschinenbau ausgezeichnet. Hier weitere Infos zur Jahresfeier und den Preisträgern.

IAM-WK
Neue Methode zur Erfassung von Randschichtenzuständen

Prof. Volker Schulze (IAM-WK) koordiniert das neue DFG Schwerpunktprogramm „Oberflächenkonditionierung in Zerspanungsprozessen“, in dem eine neue Zerspanmethode erforscht wird mit dem Ziel, die Zuverlässigkeit und Lebensdauer von Bauteilen zu verbessern. Weitere Informationen

 

 
Studienaward
Gewinnerin des Studienawards der Firma Dörrenberg Edelstahl

Am 02.03.2017 gewinnt Anna-Maria Jung den ersten Platz des Studienawards der Firma Dörrenberg Edelstahl. Die Maschinenbaustudentin überzeugte mit der schriftlichen Ausarbeitung ihrer am IAM-WK angefertigten Bachelorarbeit und ihrem Vortrag mit dem Titel „Untersuchungen zum Einfluss externer Spannungen auf das Anlassverhalten von martensitischem 42CrMo4“

Gumbsch
Peter Gumbsch Vorsitzender der Wissenschaftlichen Kommission des Wissenschaftsrats

Am 1. Februar 2017 übernahm Peter Gumbsch (IAM-CMS) den Vorsitz der wissenschaftlichen Kommission des Wissenschaftsrats. Dieser berät die Bundesregierung und die Regierungen der Länder in Fragen der inhaltlichen und strukturellen Entwicklung der Hochschulen, der Wissenschaft und der Forschung. Link zur KIT-Pressemeldung

Woll
Neue Emmy Noether-Nachwuchsgruppe

Die mit 1,4 Millionen Euro geförderte Nachwuchsgruppe entwickelt unter der Leitung von Dr. Karsten Woll nanostrukturierte Dünnschichten durch elektrische Strompulse. Mehr dazu

 
ICM12
12th International Conference on the Mechanical Behavior of Materials (ICM12)
Karlsruhe, May 10-14, 2015

 

www.icm12.com-site

is closed since February, 26th - if you need access to the files (book of abstracts, program) please click here: ICM 12

 

Weitere News aus den vergangenen Jahren finden Sie in unserem News Archiv