Im Fokus stehen neben Strukturmaterialien insbesondere Funktionswerkstoffe, deren mechanische Zuverlässigkeit im Zuge der Energiewende und für die Informationstechnologie von enormer gesellschaftlicher Relevanz sind. Dabei reicht das Anwendungsspektrum von post-Lithium Batterien bis hin zu Werkstoffen für den Fusionsreaktor einerseits und von modernen Leitermaterialien bis hin zu Materialien für Sensorik und Aktorik andererseits.

Das Mechanismen-basierte Verständnis der Werkstoffdegradation erfordert einen skalenübergreifenden Werkzeugkasten. Dieser besteht aus mechanischen und mikrostrukturellen Charakterisierungsverfahren, welche mit multiphysikalischer Modellierung wie auch modernen Verfahren der Datenanalyse kombiniert werden. Im von uns betriebenen Fusionsmateriallabor des KITs werden radioaktive und toxische Materialien sicher gehandhabt und eingehend charakterisiert.

 

Leitung

Prof. Dr. mont.

Christoph Kirchlechner

 

Tel.: +49 721 608-24815

christoph.kirchlechner∂kit.edu

 

Administration

 

Jana Herzog

 

Tel: +49 721 608-24816

jana herzog∂kit edu

News

F. SutterF. Sutter
Erfolgreiche Verteidigung

Am 7.12. verteidigte Felix Sutter erfolgreich seine Dissertation „Materiell nichtlineare Kontinuumsmodellierung ferroelektrischer Funktionskeramiken mit piezoelektrischen und flexoelektrischen Eigenschaften“, einem Kooperationsprojekt mit der TU München (Prof. N. Schwesinger). Gutachter waren M. Kamlah, Prof. A. Menzel (TU Dortmund) und Prof. A. Fidlin (KIT), Vorsitzender war Prof. M. Kohl (KIT).

Gegenstand der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Arbeit war die Modellierung und Simulation von ferroelektrischen Piezowerkstoffen mit besonderer Berücksichtigung von Flexoelektrizität.

Felix wird seinen beruflichen Werdegang nun in der Hightech-Industrie fortsetzen. Herzlichen Glückwunsch!

Xufei Fang receives Athene Award for Good Teaching Klaus Mai
Athene-Preis für Gute Lehre 2023

Xufei Fang, Gruppenleiter Wasserstoff Mikromechanik (IAM-MMI), Athene Young Investigator und ERC Starting Grant Gruppenleiter im Fachgebiet Nichtmetallisch-Anorganische Werkstoffe (TU Darmstadt), erhält den diesjährigen Athene-Preis für Gute Lehre (Fachbereichspreis) an der TU Darmstadt.

In der Begründung werden "seine exzellenten didaktischen Fähigkeiten, sein überragendes Engagement und seine Motivation für die Lehre und die Studierenden und seine geduldige und fröhliche Art“ hervorgehoben. Der Preis ist mit 2000 € von der Carlo und Karin Giersch-Stiftung an der TU Darmstadt dotiert.

Wir gratulieren herzlich zu dieser verdienten Auszeichnung!

mehr dazu auf den Seiten der TU Darmstadt
Verteidigung Chantal KurpiersC. Kurpiers
Weitere erfolgreiche Verteidigung

 Im Rahmen des Exzellenzclusters "3D Matter Made To Order" verteidigte Chantal Kurpiers am 27.10. erfolgreich ihre Dissertation "Untersuchung der Mikrostruktureinflüsse auf die mechanischen Eigenschaften von Nano- und Mikroarchitekturen", in der sie die Eigenschaften mechanischer Metamaterialien untersuchte. Mit den Betreuenden Prof. P. Gumbsch (KIT) und Prof. R. Schwaiger (FZ Jülich) ermittelte sie u.a. die Auswirkungen der Druckparameter und der Nachbehandlungsparameter der Pyrolyse auf das mechanische Verhalten von Nano- und Mikroarchitekturen. Eine dreidimensionale Analyse der Gitterstrukturen erfolgte durch in situ Druckversuche im Nano-Röntgentomographen.

Herzlichen Glückwunsch!

JACerS VerleihungACerS
Erstmalige Verleihung des JACerS 2nd Century Trailblazer Award

Xufei Fang, Gruppenleiter der Wasserstoff-Mikromechanik (IAM-MMI), ist Gewinner des ersten 2nd Century Trailblazer Awards der Zeitschrift „Journal of the American Ceramic Society (JACerS)“. Ziel der mit dem Award verbundenen Initiative ist es, das Profil von herausragenden jungen Wissenschaftler:innen im Bereich Keramik und Glas zu schärfen.

Auf Einladung präsentierte Xufei Fang anschließend seine Arbeit "Mechanical tailoring of dislocations in ceramics at room temperature: A perspective" dem Fachpublikum im Zuge des Journal of the American Ceramic Society Awards Symposiums auf dem ACerS Annual Meeting at MS&T (Oktober 2023 in Columbus, Ohio)

Herzlichen Glückwunsch zu dieser international sehr sichtbaren Auszeichnung!

Mehr dazu auf den Seiten der ACerS
Subin LeeS. Lee, KIT
Helmholtz-Förderung

Subin Lee erhielt erfolgreich eine Förderung durch die Helmholtz-Imaging-Projekte für sein Projekt im Bereich der Bildgebung und Datenwissenschaft. Diese gemeinsame Initiative unter der Leitung von Prof. Christoph Kirchlechner (IAM-MMI) und Prof. Stefan Sandfeld (Forschungszentrum Jülich, IAS-9) zielt darauf ab, das Verständnis der Degradationsmechanismen von Funktionsmaterialien zu verbessern. Das Projekt wird durch die Integration fortschrittlicher elektronenmikroskopischer Bildgebungsverfahren mit Deep Learning (DL) erreicht.

Herzlichen Glückwunsch!

mehr dazu
U. BansalU. Bansal, KIT
Humboldt-Stipendium

Ujjval Bansal, Postdoktorand am IAM-MMI, wurde in Zusammenarbeit mit Dr. Subin Lee, Prof. Dr. Christoph Kirchlechner und Prof. Dr. Yolita Eggler mit einem angesehenen zweijährigen Alexander von Humboldt (AvH) Stipendium ausgezeichnet.

Herzlichen Glückwunsch an Ujjval zu dieser prestigeträchtigen Anerkennung und Auszeichnung!

mehr dazu
H. Xia defenseM. Jetter
Erfolgreiche Verteidigung

Im Juli verteidigte Huihuang Xia erfolgreich seine Dissertation "An improved CFD-DEM framework for gas-liquid-solid multiphase free surface flow". Huihuang arbeitete an der Entwicklung numerischer Methoden zur Modellierung granularer Materialien mit der Diskreten-Elemente-Methode (DEM) und zur Modellierung freier Oberflächenströmungen mit der numerischen Strömungsmechanik (CFD). Während seiner Forschungsarbeit entwickelte er u.a. eine verbesserte Numerik für die gekoppelte Level-Set- und Volume-of-Fluid-Methode zur Beschreibung der freien Oberfläche ohne störende Geschwindigkeiten. Auf diese Weise hat Huihuang wesentlich zum Verständnis von Gas-Flüssigkeit-Feststoff-Mehrphasensystemen beigetragen. Herzlichen Glückwunsch!

Xufei FangX. Fang
Neuer Gruppenleiter am IAM-MMI

Xufei Fang leitet seit Januar 2023 die neue Gruppe Wasserstoff Mikromechanik, finanziert durch den ERC Consolidator Grant (TRITIME), der Prof. Christoph Kirchlechner zugesprochen wurde.

Zusammen mit dem Fusionsmateriallabor (FML) des IAM-MMI wird er mit seinem Team die großen Herausforderungen im Rahmen des TRITIME-Projekts angehen, das zum ersten Mal die Isolierung, Beobachtung und Quantifizierung einzelner Mechanismen, die für die Wasserstoffversprödung verantwortlich sind, durch TRITIum-basierte Mikromechanik ermöglichen wird.

Herzlich willkommen!

Besuch FML
Besuch von Staatssekretärin Pirscher am Fusionsmateriallabor

Am 13.07.2022 besuchte Judith Pirscher, Staatssekretärin im Bundesministerium für Bildung und Forschung, zusammen mit Präsident Holger Hanselka und Vizepräsident Oliver Kraft das Fusionsmateriallabor (FML) des IAM und informierte sich vor Ort über neue Materialien als Schlüssel zum Erfolg in der Fusionsforschung, die Rolle der Fusion als interdisziplinärer Technologietreiber und die Synergie zwischen Fusion und der Wasserstofftechnologie.

mehr dazu
Logo ERC
ERC Consolidator Grant an Christoph Kirchlechner

Der Europäische Forschungsrat (ERC) hat Herrn Professor Christoph Kirchlechner mit dem renommierten Consolidator Grant ausgezeichnet. Mit seinem Projekt TRITIME sollen die Mechanismen der Wasserstoffversprödung grundlegend verstanden werden und dazu beitragen, dass neue Werkstoffe, die bei der Verteilung und Speicherung von Wasserstoff eingesetzt werden, maßgeschneidert werden können.

mehr dazu

Ältere News finden Sie in unserem News-Archiv