Smart I&II

  • Ansprechperson:

    André Weber

  • Projektgruppe:

    FCE

  • Förderung:

    BMWi

  • Projektbeteiligte:

    ElringKlinger AG, CeramTec AG, FZJ, DLR, EIfER

  • Starttermin:

    01.06.2011

  • Endtermin:

    31.08.2018

Stacks und Zellen für den mobilen und stationären Einsatz

Der Fokus in SMART liegt auf der Steigerung des technischen Reifegrads des Brennstoffzellenstacks, so dass die Hürde zwischen der Funktionstüchtigkeit in der Laborumgebung und dem zuverlässigen Einsatz als Prototyp in der Einsatzumgebung genommen werden kann. Konkret liegen die Schwerpunkte im leistungsbezogenen Bereich auf der Erhöhung des Stackwirkungsgrads und der Langzeitstabilität, auf der Verringerung der Schwefelvergiftung der Anode sowie im lebensdauerbezogenen Bereich auf der Erhöhung der Thermozyklenbeständigkeit und der Redoxbeständig­keit des Stacks.