Home | english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
IAM Logo
Institut für Angewandte Materialien (IAM-ESS)

Prof. Dr. Helmut Ehrenberg
Sekretariat: Frau Almut Kriese

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1

D-76344 Eggenstein-Leopoldshafen

Tel.: +49 721 608-28501
Fax: +49 721 608-28521

E-Mail: office-essSmi7∂iam kit edu

Web: www.iam.kit.edu/ess/

Verbundvorhaben DegraBat: Degradationsprozesse in All-Vanadium-Redox-Flow-Batterien; Teilprojekt Aufklärung von Degradationsprozessen in VRFB-Membranen

Verbundvorhaben DegraBat: Degradationsprozesse in All-Vanadium-Redox-Flow-Batterien; Teilprojekt Aufklärung von Degradationsprozessen in VRFB-Membranen
Ansprechpartner:

Dr. Frieder Scheiba 

Projektgruppe:

Kohlenstoff als Energiematerial

Förderung:

Bundesminsterium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Partner:

Dechema Forschungsinstitut (DFI), Fraunhofer Institut für Chemische Technologie (ICT), Freie Universität Berlin (FUB), SGL Carbon GmbH, FuMA-Tech Gesellschaft für funktionelle Membranen und Anlagentechnologie mbH, balticFuelCells GmbH

Starttermin:

01.06.2017

Endtermin:

31.05.2020

Die Vanadium-Redox-Flow-Batterie (VRFB) ist eine vielversprechende Technologie, um Speicherkapazität für eine Stundenreserve günstig bereitzustellen. In der VRFB wird ausschließlich Vanadium in vier Oxidationsstufen eingesetzt. Dies schließt die Kreuzkontamination der Redoxpaare aus und erhöht die Lebensdauer der Batterie. Nachteilig sind die Korrosivität des Elektrolyten und die damit verbundenen Materialanforderungen sowie die Selbstentladung der Batterie.

Um die Materialentwicklung für alle Komponenten, d.h. Elektroden, Elektrolyt, Membran, Bipolarplatten und Dichtungen, voranzutreiben, müssen deren Degradationsprozesse im Betrieb verstanden werden. Darauf aufbauend sollen Verfahren entwickelt werden, um in anwendungsnahen Materialtests eine beschleunigte Alterung herbeizuführen. Die Ergebnisse werden in ein Alterungsmodell der Zelle eingepflegt, um die Kosten auf die Lebensdauer eines Systems abzuschätzen und um die Betriebsweise so anzupassen, dass die Lebensdauer erhöht wird.