IAM - Werkstoffe der Elektrotechnik

Studienmodell 7: Adaptronik

Die Adaptronik umfasst den Technologiebereich, der sich mit der Schaffung einer neuen Klasse sogenannter „Intelligenter Strukturen/Systeme“ beschäftigt. Diese Systeme sind dadurch gekennzeichnet, dass sie sich über selbstregelnde Mechanismen an unterschiedliche Betriebsbedingungen anpassen. Voraussetzung für die Realisierung derartiger Strukturen ist die systemoptimale Verknüpfung von Sensoren und Aktoren mit adaptiven Reglern. Multifunktionale Werkstoffe, die gleichzeitig sensorische und aktorische Aufgaben übernehmen, spielen eine Schlüsselrolle bei der Konzeption adaptronischer Systeme.

Das daraus resultierende technische Potenzial eröffnet für Forschung und Entwicklung neue Wege und Lösungsansätze in den verschiedensten Bereichen. Beispiele sind intelligente Tragflügel, aktive Lärm- und Schwingungskompensation, Online-Schadenserkennung, Feinstpositionierung, adaptive elektronische Bauelemente wie selbstjustierende Filter, Antennen, Optiken oder Sensoren.

Die Realisierung adaptiver Systeme erfordert, dass die Teildisziplinen Werkstoffwissenschaften, Regelungstechnik, Sensorik und Aktorik von Beginn an in den Entwicklungsprozess im Sinne einer Systemoptimierung integriert werden. Die festen Modellfächer sollen wichtige Kenntnisse aus diesen Teilbereichen vermitteln und somit die Breite der Ausbildung sichern. In den wählbaren Modellfächern können je nach Interesse und Neigungen Teildisziplinen vertieft werden.

 

Details

Die Pflichtfächer des Studienmodells umfassen folgende Vorlesungen: 

Vorlesung
SWS
LP
Messtechnik (Grundlagen)
2+1
5
Numerische Methoden (Grundlagen)
2+1
5
Physical and Databased Modelling (Grundlagen)
2+1
4
Sensoren
2+0
3
Batterien und Brennstoffzellen
2+1
5
Methoden der Signalverarbeitung
2+2
6
Optimization of Dynamic Systems 2+1 5
Microacuators (ersetzt Sensorsysteme)
2+0
Integrierte Systeme und Schaltungen
2+1
4
Communication Systems and Protocols
2+1
5
Mikrosystemtechnik
2+0
3
Design analoger Schaltkreise (ersetzt Nanoelektronik)
2+0
3
Praktikum zur Auswahl:
0+4
6

-Praktikum Adaptive Sensorelektronik,

-Labor Regelungstechnik,

-Praktikum Digitale Signalverarbeitung,

-Praktikum Schaltungsdesign mit FPGA.
   
Summe LP:  
 
57
 

Eine Zusammenstellung der wählbaren Modellfächer finden Sie in der Modellbroschüre (Broschüre gültig ab Erstsemester Master SS 2015).

 
Wahlbereich der Vertiefungsrichtung: zu wählen aus den Modulen des Wahlbereichs aller Vertiefungsrichtungen.