Werkstoffe für den Leichtbau

  • Typ: Vorlesung (V)
  • Lehrstuhl: KIT-Fakultäten - KIT-Fakultät für Maschinenbau
    KIT-Fakultäten - KIT-Fakultät für Maschinenbau - Institut für Angewandte Materialien - Werkstoffkunde
  • Semester: SS 2021
  • Zeit: 14.04.2021
    10:00 - 11:30 wöchentlich


    21.04.2021
    10:00 - 11:30 wöchentlich

    28.04.2021
    10:00 - 11:30 wöchentlich

    05.05.2021
    10:00 - 11:30 wöchentlich

    12.05.2021
    10:00 - 11:30 wöchentlich

    19.05.2021
    10:00 - 11:30 wöchentlich

    02.06.2021
    10:00 - 11:30 wöchentlich

    09.06.2021
    10:00 - 11:30 wöchentlich

    16.06.2021
    10:00 - 11:30 wöchentlich

    23.06.2021
    10:00 - 11:30 wöchentlich

    30.06.2021
    10:00 - 11:30 wöchentlich

    07.07.2021
    10:00 - 11:30 wöchentlich

    14.07.2021
    10:00 - 11:30 wöchentlich

    21.07.2021
    10:00 - 11:30 wöchentlich


  • Dozent: Dr.-Ing. Wilfried Liebig
    Prof. Dr.-Ing. Peter Elsner
  • SWS: 2
  • LVNr.: 2174574
  • Hinweis:

    Online

    Die Organisation der Vorlesung (Zugang und Vorlesungsunterlagen) erfolgt über ILIAS.

Inhalt

Einführung

Konstruktive, fertigungstechnische und werkstoffkundliche Aspekte des Leichtbaus

Aluminiumbasislegierungen

Aluminiumknetlegierungen

Aluminiumgusslegierungen

Magnesiumbasislegierungen

Magnesiumknetlegierungen

Magnesiumgusslegierungen

Titanbasislegierungen

Titanknetlegierungen

Titangusslegierungen

Hochfeste Stähle

Hochfeste Baustähle

Vergütungsstähle, pressgehärtete Stähle

Aushärtbare Stähle

Verbundwerkstoffe, insbesondere mit polymerer Matrix

Matrixsysteme

Verstärkungswerkstoffe

Grundlagen der Verbundmechanik

Hybride Werkstoffsysteme

Sonderwerkstoffe des Leichtbaus

Berylliumlegierungen

Metallische Gläser

Anwendungen

Lernziele:

Die Studierenden sind in der Lage verschiedene Leichtbauwerkstoffe zu benennen und deren Zusammensetzungen, Eigenschaften und Einsatzgebiete zu beschreiben. Sie können die für Leichtbauwerkstoffen wesentlichen werkstoffkundlichen Mechanismen zur Festigkeitssteigerung von Leichtbauwerkstoffen beschreiben und können diese anwendungsorientiert übertragen. Die Studierenden können einfache mechanische Modelle von Verbundwerkstoffen anwenden und können Unterschiede im mechanischen Verhalten in Abhängigkeit von Zusammensetzung und Aufbau aufzeigen. Die Studierenden können das Prinzip hybrider Werkstoffkonzepte erläutern und können deren Vorteile im Vergleich von Vollwerkstoffen bewerten. Die Studierenden können Sonderwerkstoffe des Leichtbaus benennen und die Unterschiede zu konventionellen Leichtbauwerkstoffen aufzeigen. Die Studierenden sind in der Lage, Anwendungen für die einzelnen Werkstoffe aufzuzeigen und deren Einsatz abzuwägen. 

Voraussetzungen:

Werkstoffkunde I/II (empfohlen) 

Arbeitsaufwand:

Der Arbeitsaufwand für die Vorlesung „Werkstoffe für den Leichtbau“ beträgt pro Semester 120 h und besteht aus Präsenz in den Vorlesungen (24 h), Vor- und Nachbearbeitungszeit zuhause (48 h) und Prüfungsvorbereitungszeit (48 h)

Nachweis:

Mündliche Prüfung, Dauer ca. 25 min

VortragsspracheDeutsch
Literaturhinweise

Literaturhinweise, Unterlagen und Teilmanuskript in der Vorlesung