Institut für Angewandte Materialien – Werkstoffkunde

Institut für Angewandte Materialien – Werkstoffkunde

Das Institut für Angewandte Materialien – Werkstoffkunde (IAM-WK) beschäftigt sich in Forschung, Lehre und Innovation mit Konstruktions- und Funktionswerkstoffen, vorwiegend für Anwendungen des Maschinenbaus. Dabei werden Prozess-Struktur-Eigenschaftsbeziehungen abgeleitet. Unsere Forschungsaktivitäten in den sieben Forschungsabteilungen des Instituts lässt sich dabei den Bereichen „Zustand und Eigenschaften“ (1,2,3), „Werkstoffentwicklung“ (3,4,5) sowie „Prozesstechnik“ (5,6,7) zuordnen. Den Forschungsabteilungen stehen dabei spezialisierte Laboratorien und Werkstätten zur Verfügung, die auch im Rahmen von Laborpraktika zur Ausbildung unserer Studierenden der Studiengänge „Maschinenbau“ und „Materialwissenschaft und Werkstofftechnik“ genutzt werden. Unsere Aktivitäten in der Lehre umfassen Vorlesungen, Übungen und Praktika sowohl in der grundständigen Lehre als auch darauf aufbauende Veranstaltungen in den Vertiefungsrichtungen der beiden Studiengänge.

Bruchflächenanalyse
Mechanische Werkstoffprüfung
Gefügeanalyse
Computertomographie
Oberflächencharakterisierung
Werkstoffcharakterisierung
Mechanische Werkstoffprüfung
Gefügeanalyse
Materialsynthese
Gefügeanalyse
Gefügeanalyse
Mechanische Werkstatt
Mechanische Werkstoffprüfung
Gefügeanalyse
Materialographie
Rasterelektronenmikroskopie
Werkstoffcharakterisierung

Aktuelles

Unterstützung in der Krise

Das IAM-WK unterstützt gemeinsam mit dem Fab Lab Karlsruhe die Herstellung von Schutzmasken für das St. Vincentius-Krankenhaus.

Fablab
EUROGUSS Talent Award

M.Sc. Marius Kohlhepp wurde für seine Masterarbeit "Einfluss der Legierungszusammensetzung auf das Formklebeverhalten einer AlSi7Mg-Druckgusslegierung", die er bei der AUDI AG durchgeführt hat und im letzten Jahr bei uns erfolgreich verteidigt hat, auf der EUROGUSS mit einem Talent Award ausgezeichnet.

EUROGUSS
grk2561grk2561
GRK2561 & FOR3010

Das IAM-WK beteiligt sich unter der Leitung von Sprecher Prof. Martin Heilmaier federführend am neuen DFG-Graduiertenkolleg GRK2561 "Werkstoffverbunde aus Verbundwerkstoffen für Anwendungen unter extremen Bedingungen", das sich mit der Entwicklung, Charakterisierung und Modellierung von neuartigen Verbundwerkstoffen beschäftigt. Darüber hinaus sind wir mit einem Projekt an der neuen DFG-Forschungsgruppe FOR3010 "Refrabund" beteiligt, die sich mit refraktären Verbundwerkstoffen beschäftigt.

MatCom-ComMat

Kontakt

Campus Süd

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Angewandte Materialien – Werkstoffkunde (IAM–WK)
Campus Süd
Gebäude 10.91 und 10.96
Engelbert-Arnold-Straße 4
76131 Karlsruhe

Tel.: +49 721 608 44160
Fax: +49 721 608 48044

Campus Nord

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Angewandte Materialien – Werkstoffkunde (IAM–WK)
Campus Nord
Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
Gebäude 695
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

Tel.: +49 721 608 22519
Fax: +49 721 608 22095

10.91 kauffmann
Gebäude 10.91
10.96 kauffmann
Gebäude 10.96
695 kauffmann
Gebäude 695

Öffentlichkeitsarbeit

Bei Fragen zur Webseite bzw. Öffentlichkeitsarbeit des Instituts wenden Sie sich bitte an Dr. Alexander Kauffmann oder Karin Seitz.